Follow by Email

Mittwoch, 28. September 2011

220. Die Zeit zieht vorbei (25.09.2011)

Eintrag Nummer 220: Die Zeit zieht vorbei.


Nun ist es schon 8 Uhr früh, beste Spiderman-Zeit auf Kabel 1, ich sitze mittlerweile schon wieder in einem anderen Bus, da scheinbar alle Busse aus Spanien sich in Burgos getroffen und ihre Insassen kräftig durchgemischt haben.

Nen Luis-De-Funes-Film, nen alten Western mit Ingrid Bergmann (?) hab ich hinter mir, zudem einige Supermärkte an Autobahnen (natürlich alles mti 300 %-Preisaufschlag), zudem hab ich vom sensationellen 3:0-Sieg des FC Bayern mitbekommen.

Gerade geht die Sonne auf, die nächste Pause ist vorbei - und die Fahrer haben "Die Thomas Crown Affäre" eingeschmissen. Endlich mal nen Film, den ich auch kenn. Erinnert mich jetzt wieder an die Kathedrale - aber lassen wir das.

Na gut. TV schauen.

Im Bus lern ich dann noch Maxi aus Sesslach (das ist bei Coburg, ca 25-30 Kilometer von mir entfernt wohnend) kennen. Er löst den Würzburger ab, der bis dahin die mir am nächsten wohnende Bekanntschaft in Spanien war.

Und nach und nach .. trudelt der Bus ein.

Punkt 19.45 Uhr.
Ich komme in Frankfurt am Hauptbahnhof an.
Ich bin daheim. Naja, so gut wie.

1 Kommentar:

  1. Hallo Matthias,,auch unser Weg ist für dieses Jahr beendet. Für uns war es mal wieder ein Weg des kennen lernen und der Begegnungen. Mal wieder richtig gute Freunde gewonnen und die Planung für den nächsten Camino im Kopf. Ja, wenn alles so läuft wie wir es uns vorstellen, werden wir im nächsten Jahr den Pimitivo gehen. Wird zwar bestimmt etwas anstrengend aber Pilger sind stark. Vielleicht hast Du ja mal ein paar Fotos für mich und eine kleine Bilanz deines Weges, würde mich freuen. Nach dem Camino ist vor dem Camino :-)
    Nun werde auch ich mich mal darauf freuen, wieder meine eigene Bettdecke über die Ohren ziehen zu dürfen und im Traum an alle lieben Menschen zu denken, die für uns den Weg ausgemacht haben.

    AntwortenLöschen