Follow by Email

Samstag, 17. September 2011

129. Berg der Freude

Eintrag Nummer 129: Berg der Freude

Startend in Arzua, vorbei an "Calle", ein fuer manchen "spanisches Musterdorf", erstmal 16,5 Kilometer nach Santa Irene, da nen Kakao trinken - anschliessend vorbei an weiteren Graebern deutscher Pilger, die nicht auf den Verkehr aufgepasst haben. Dann 3 Kilometer nach Pedrouzo, vorbei an Flughafen und Leuchtturm von Santiago, bis wir dann in Monte de Gozo sind.

Ich hatte es bis dahin vom Wetter abhaengig gemacht, wie weit ich laufen werde ("Wenn jetzt die Sonne aufzieht, lauf ich auch noch die restlichen Kilometer nach Santiago ein!"), da die Sonne sich aber nicht blicken liess, bin ich am Abend doch in Monte de Gozo, 4,7 Kilometer vor Santiago geblieben.
35km am Tag reichen auch.

Monte de Gozo war frueher wie der letzte Orte vor Santiago, wo sich die Pilger nochmals wuschen, bevor sie dann am naechsten Tag feierlich im Ziel einzogen. Uebersetzt heisst der Ort "Berg der Freude" und bezieht sich auf das "Gluecksgefuehl, das die Pilger erfuellte, als sie nach all den Strapazen endlich das ersehnte Pilgerziel vor sich sahen".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen