Follow by Email

Sonntag, 25. September 2011

209: Das Pilgerdasein (22.09.2011)

Eintrag Nummer 209: Das Pilgerdasein

Ich kann mir nicht helfen.
Ich finde es komisch, wenn ich jemanden sehe, der gerade seinen Pilgerstab in der rechten Hand haelt, in seinen Wanderschuhen eine gute Figur macht, einen schweren Rucksack auf dem Ruecken tragt, ein Cap auf dem Kopf - und eine Kippe in der rechten Hand.

Es kommt mir in dem Moment irgendwie so falsch, so widerspruechlich vor.

Wahrscheinlich ist es das aber gar nicht. Keine Ahnung.
Jeder geht eben seinen Weg anders, die optimale Begruendung fuer Alles.

Das hier kein Alkohol getrunken wuerde, hab ich von niemandem gehoert, wahrscheinlich will jeder hier einfach den spanischen Wein probieren.
Und zur Geselligkeit gehoert manchmal eben auch Alkohol dazu.

Witzigerweise hab ich allerdings gehort, dass Sex nicht auf den Jakobsweg gehort. Fand ich in den Moment ne kuriose Aussage, aber man koennte schon mal drueber nachdenken, ob da was dran ist, ob so eine "Regel" Sinn hat.

Ja, denken wir mal alle drueber nach.

Kommentare:

  1. Regeln sind da um gebrochen zu werden..

    AntwortenLöschen
  2. Aber es macht keinen Sinn, selbst auferlegte Regeln zu brechen. Dann soll man doch gleich lieber Abstand davon halten!

    AntwortenLöschen